Das #himmellabor unterstützt die kirchliche Arbeit dabei, mit innovativen Methoden und Technologien wirksame Lösungen für kirchliche Herausforderungen zu entwickeln und die sich bietenden Chancen zu nutzen.

Inspiriert wurde dieses Projekt durch den “Prozess Neuland” aus dem Bistum St. Gallen und die Erfahrungen von englischen und deutschen Kirchen mit den “Fresh Expressions of Church”.

Das #himmellabor möchte die Erfahrungen, Technologien und Methoden der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik für die kirchliche Arbeit wirksam machen.

Das #himmellabor lädt ausserkirchliche Experten, Zivilgesellschaft und kirchliche Angestellte an einen Ort, um dort in ergebnisoffenen Prozessen wirksame Lösungen für gegenwärtige kirchliche Herausforderungen zu entwerfen und umzusetzen.

Das #himmellabor bietet Räume mit Haltungen die unter anderem mit folgenden drei Schlagwörtern beschrieben werden können:

  • ergebnis-offen
  • potenzial-orientiert
  • konflikt-mutig

In Arbeitsgruppen möchten wir an folgenden Prozessen arbeiten.

  • Erarbeitung von Indikatoren für eine Pastoral als lebendiges System;
  • Erarbeitung von Haltungen, Prinzipien und Methoden (Kompetenzen) einer Netzwerk-Pastoral;
  • Neben bekannten Erkenntnissen aus der Sozialen Arbeit und der Entwicklungsarbeit, sollen neu Erkenntnisse aus der Organisationsentwicklung, Systemdynamik, Design Thinking etc. für die Pastoral übersetzt und greifbar gemacht werden.

Himmelpost:
Gerne berichte ich über die Entwicklungen und die Erfahrungen aus dem #himmellabor.
Schicken Sie mir ihre Kontaktdaten für die Himmelpost auf
geistvoll@himmellabor.ch

Folge Sie uns auch auf: